Aktuelles

Sehr wichtige Informationen zur E-Klausur Internationale Beziehungen

Liebe Studierende,

aus den in diesem Semester notwendigen Hygienevorschriften ergeben sich wichtige Veränderungen und Regeln für die Klausur des Bereichs am 21.7.2020. Bitte lesen Sie sich daher die folgenden Informationen sehr sorgfältig durch.

Rahmendaten zur Klausur

Datum und Zeitraum:

Dienstag, 21.7.2020, 11:30-13:30 Uhr

 

Raumzuteilung:

 

Die Klausur findet in drei unterschiedlichen Räumen statt. Sie sind einem Raum fest zugewiesen, und zwar nach dem Anfangsbuchstaben Ihres Nachnamens. Bitte seien Sie am Klausurtag pünktlich um 11:30 Uhr vor dem Ihnen zugewiesenen Raum. Den Ihnen zugeteilten Raum entnehmen Sie bitte der folgenden Tabelle.

 

Gebäude Raum Nachnamen
SB II SB-ANT (03-544) A - H
NatFak N 33 K - N
Anthropologie ANT (Mikroskopiersaal) O - Z

 

Hygienevorschriften und Besonderheiten

Bitte beachten Sie alle Hygienevorschriften zu jeder Zeit. Der Verstoß gegen die Hygieneregeln kann zum Ausschluss von der Klausur führen. Hier  finden Sie eine Information der Hochschulleitung mit allen Hygieneregeln. Im Folgenden sind die wichtigsten Regeln und Veränderungen, die unsere Klausur betreffen, nochmals aufgeführt:

  • Wenn Sie sich krank fühlen bleiben Sie bitte daheim. Sie können sich in diesem Semester ausnahmsweise bis 48 Stunden vor der Klausur über Jogustine von der Prüfung abmelden (§2 (4) Corona-Satzung).
    Für den Rücktritt am Klausurtag gelten die üblichen Regeln für den Prüfungsrücktritt (Wenn Sie ein ärztliches Attest vorlegen, wird der Prüfungsversuch nicht gewertet. Die Diagnose muss nicht angegeben werden, bitte beachten Sie die genaueren Informationen des Prüfungsamtes zu Fristen und Anforderungen an das Attest: https://www.sozialwissenschaften.uni-mainz.de/wichtige-informationen/).
  • Während der GESAMTEN KLAUSUR muss ein Mund-Nasen Schutz getragen werden. Ohne MNS dürfen Sie den Klausurraum nicht betreten und nicht an der Klausur teilnehmen.
  • Ein Mindestabstand von 1,5 Metern ist immer einzuhalten. Dies gilt insbesondere auch vor den Gebäuden und bei der Einlasskontrolle. Bitte verzichten Sie auf Berührungen und Umarmungen.
  • Es wird eine Einlasskontrolle zum Klausurraum geben, bei der die Identitätskontrolle durchgeführt wird. Bringen Sie hierzu ihren Studierendenausweis UND einen amtlichen Lichtbildausweis (zB Personalausweis oder Reisepass; der Führerschein ist nicht ausreichend!) mit.
    Im Rahmen der Einlasskontrolle müssen Sie sich die Hände desinfizieren und erhalten Tücher für die Desinfektion ihres Platzes.
  • Bitte erscheinen Sie aufgrund der umfangreichen Einlasskontrollen PÜNKTLICH vor dem Ihnen zugeteilten Klausurraum.
  • Alle Teilnehmer müssen bis zum Ende der Klausur sitzen bleiben. Eine vorzeitige Abgabe der Klausur ist nicht möglich.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg für die Klausur,

Ihre Abteilung Internationale Beziehungen

 

[JS1]Hier bitte das pdf “Handout Klausuren Studierende“ verlinken

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles

Online-Tagung "Performance of Regionalisms in the Global South" 2.-3. Juli 2020

Der Bereich IB richtet vom 2. bis 3. Juli 2020 im Rahmen des Jean-Monnet-Programms eine internationale Online-Tagung zum Thema Conceptual and Empirical Perspectives on the Performance of Regionalisms in the Global South: From State Fragility to Africa-EU relations, and beyond aus.

 

Die (vergleichende) Regionalismusforschung hat in der Politikwissenschaft in den vergangenen Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen. Dies liegt nicht zuletzt daran, dass seit dem Ende des Kalten Krieges und parallel zur wachsenden Globalisierung zahlreiche Regionalorganisationen neu gegründet und/oder reformiert wurden. Dies lässt sich insbesondere im Globalen Süden beobachten, obwohl dort die Ausgangsbedingungen für erfolgreichen Regionalismus im Vergleich zu Europa oftmals weitaus ungünstiger sind. Fragile Staatlichkeit, schwache sozioökonomische Entwicklung sowie Abhängigkeit von externen Handelspartnern und Gebern sind nur einige Faktoren, die die Funktionalität und den Erfolg von Regionalorganisationen in diesen Regionen beeinträchtigen können.

 

Während es mit Blick auf Europa eine lebhafte Forschung und zahlreiche Studien zur Effektivität der EU, ihrer Institutionen und Projekte gibt, mangelt es an vergleichbarer Aufmerksamkeit und Forschung zu Regionalorganisationen im Globalen Süden (z.B. ASEAN, ECOWAS und Mercosur) nach wie vor.

Die Tagung widmet sich vor diesem Hintergrund einer Reihe von interessanten Themen und Fragestellungen, die auf die Konzeptualisierung und empirische Analyse von Effektivität und 'Erfolg' von Regionalismus im Globalen Süden zielen (Programm im Anhang).

 

Die gesamte Tagung findet online als digitale Veranstaltung statt. Wir werden voraussichtlich mit Zoom in einem geschützten Raum arbeiten und schicken interessierten Personen gern (auch kurzfristig)  Zugangsinformationen per Email zu.

Hierfür bitte eine kurze Anfrage an regionalism@uni-mainz.de schicken. Link zum Programm:

 

 

Wir heißen Gäste ausdrücklich und gern willkommen!

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles

Aufruf zur Beteiligung FORTHEM-Lab „Experiencing Europe“ an der JGU

Die Europäische Kommission hat im Juni 2019 insgesamt 17 europäische Hochschulnetzwerke ausgewählt, die mit Visionen den Europäischen Hochschulraum neu denken und mit Leben füllen sollen. Eines dieser Netzwerke ist die FORTHEM-Allianz unter Federführung der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU). Ziel der Initiative ist die signifikante Steigerung von Austausch und Zusammenarbeit von Studierenden und Lehrenden, Forschenden und wissenschaftsstützendem Personal innerhalb der EU. In FORTHEM kooperieren die JGU, die Université de Bourgogne in Frankreich, die Uniwersytet Opolski in Polen, die Universitat de València in Spanien, die Università degli Studi di Palermo in Italien, die Latvijas Universitāte in Lettland und die Jyväskylän yliopisto in Finnland.

 

Als eines von 7 Labs, die zu spezifischen Themen innerhalb der Allianz arbeiten, versucht das Lab „Experiencing Europe“ Europa für Studierende und Bürger*innen erfahrbar zu machen und Ideen, Konzepte und Diskussionen zur EU zu vernetzen. Geleitet wird das Lab von Dr. Barbara Curyło von der Universytet Opolski. Die Ansprechpartner des Labs an der JGU sind Prof. Dr. Arne Niemann und sein Team.

Das Lab verfolgt einen inklusiven Ansatz und möchte zu Beteiligung aufrufen. Wir würden uns über Ideen, Diskussionsbeiträge oder Initiativen zum Thema „Experiencing Europe“ freuen, die etwa folgende Punkte umfassen, aber auch darüber hinausgehen können:

  • Europe und die EU erfahrbar machen in der Region Mainz/ Rheinhessen
  • Forschung zu Themen der Europäischen Integration, zur EU, aber auch zu Herausforderungen Europas
  • Vernetzung von Initiativen und Ideen zu Europa

Konkret plant das Lab an der JGU folgende Initiativen, bei denen Beiträge sehr willkommen sind:

  • „Model European Union Mainz (MEUM), eine Simulation von Verhandlungsprozessen durch ca. 100 Personen im Europäischen Parlament und dem Rat der EU, das im Rahmen von FORTHEM durch Europa „wandern“ soll
  • E-learning und Blended-learning Module, die in die Institutionen der EU einführen und dann etwa mit MEUM verknüpft werden
  • Studentische Konferenz zu Fragen der Europäischen Integration
  • Weiterentwicklung und Öffnung des Trinationalen Europa-Masters „European Studies“ der Universitäten Opole, Dijon und Mainz.

Interessieren Sie/ Dich die angesprochenen Themen, hast Du/ haben Sie Lust mitzumachen? Dann wende Dich / wenden Sie sich gerne an das lokale Organisationsteam unter friedrich.plank@politik.uni-mainz.de

 

Weitere Informationen gibt es unter:

https://forthem.uni-mainz.de/

https://www.forthem-alliance.eu

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles

Informationen zur Klausureinsicht: Klausureinsicht dieses Semester entfällt

Liebe Studierende,

aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie ist eine Einsichtnahme in die Klausur des Bereichs vom 20.2.2020 in diesem Semester nicht möglich. Sofern die Beschränkungen dies zulassen werden Sie im nächsten Semester die Möglichkeit haben, Einsicht in die Klausur vom 20.2.2020 (wie auch die kommende Klausur am 21.7.2020) zu nehmen.

Gemäß §2 (4) Nr. 3 und 5 der Teil-Rahmenprüfungsordnung der Johannes Gutenberg-Universität Mainzfür die Durchführung eines vorwiegend digitalen Semesters sind in diesem Semester sowohl die Wiederholungs- als auch die Einsicht-/Einspruchsfristen ausgesetzt. Dies bedeutet für Sie:

  1. Falls Sie im letzten Semester durch die Klausur durchgefallen sind und unbedingt eine Einsicht vor der Wiederholung der Prüfung wünschen, können Sie Ihre Prüfungswiederholung erst am Ende des Wintersemesters 20/21 schreiben. Es besteht keine Pflicht, die Wiederholungsprüfung im Juli zu schreiben.
  2. Falls Sie nach der Klausureinsicht Widerspruch gegen Ihr Prüfungsergebnis einlegen wollen, können Sie dies im Wintersemester fristgerecht tun.

 

Der Bereich IB entschuldigt sich für die Unannehmlichkeiten. Viel Erfolg bei Ihren Prüfungen.

 

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles

CAREERS WITH EUROPEAN STUDIES AND INTERNATIONAL RELATIONS

Within the Jean Monnet Chair sponsored series “Careers with European Studies and International Relations” Johannes Rabenschlag will give a talk that is entitled:

 

Consulting by day - research by night: Career in the private sector while doing a PhD at the University

 

Tuesday, 2 June, 12:15 – 13:45 via Skype for Business

 

If you want to take part, please write an Email by 1 June, 23:59 to Laura Hähn who can provide you with the link for the Skype for Business session. There will be time for your questions.

 

Best wishes
Arne Niemann

Professor of International PoliticsJean Monnet Chair of European Integration Studies

 

 

 

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles

Ausschreibung: 2 Stellen als studentische/ wissenschaftliche Hilfskraft

Die Abteilung Internationale Politik sucht (möglichst) zum 1. April 2020 zwei studentische/wissenschaftliche Hilfskräfte (m/w/d; ohne oder mit BAAbschluss) zur Unterstützung von Forschung und Lehre des Lehrstuhlinhabers und seines Teams. Der Umfang der Stelle beläuft sich auf 3-5 Stunden pro Woche.

Ihre Tätigkeiten umfassen beispielsweise:

• Recherchen

• Aufbereitung von Literatur und sonstigen Quellen

• Lektorat von (englischen) Texten

• Unterstützung bei der Organisation von Workshops, Vorträgen und Konferenzen

• Unterstützung in der Lehre und Forschung sowie

• allgemeine Hilfskrafttätigkeiten.

Anforderungen:

• Interesse an Internationalen Beziehungen (zusätzliches Interesse an der Europäischen Integration vorteilhaft)

• Gute Studienleistungen

• Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

• Persönliches Engagement und Eigenständigkeit

• Selbstständiges Arbeiten

• Gute Kenntnisse der üblichen MS-Office Anwendungen

• Erfahrungen bei der Veranstaltungsorganisation und/oder wissenschaftlichen Recherche sind von Vorteil.

• Im besten Fall studieren Sie im Sommersemester 2020 maximal im 3. Fachsemester des MA (Politische Ökonomie und Internationale Beziehungen oder Empirische Demokratieforschung oder im 4. Semester eines Bachelor-Studienganges des Instituts für Politikwissenschaft.

Die Stellen sind möglichst zum 1. April 2020 zu besetzen. Die Vergütung für beide Stellen erfolgt nach Universitätstarif (ab 1.4.2020 €10,77 für Hilfskräfte ohne Abschluss und €12,52 für Hilfskräfte mit BA-Abschluss). Bewerbungen – mit tabellarischem Lebenslauf, Anschreiben (in dem Sie auch Ihre Motivation erläutern), Lichtbild, ggf. Bachelorzeugnis und Übersicht zu den bisherigen Studienleistungen – richten Sie bitte bis zum 17.3.2020 auf elektronischem Weg in einer Datei (max. 2 MB) an:

speyer@politik.uni-mainz.de und muntschick@uni-mainz.de.

Kurze Auswahlgespräche finden am 24.3.2020 statt.

Informationen zur E-Klausur „Internationale Beziehungen“

Liebe Studierende,

am Donnerstag den 20.2.2020 findet von 8:45-12:00 Uhr in den Räumen N33, Kr1 und KR 2 des ZDV in der Naturwissenschaftliche Fakultät (Johann-Joachim-Becher-Weg 21) unsere E-Klausur als Modulprüfung für das Modul „Internationale Politik“ statt.

Die Klausur wird in zwei Kohorten geschrieben:
Kohorte 1: MIEPP und Erasmus/Austausch-Studierende: 8h45-10h, Raum N33
Kohorte 2: alle BA/B.Ed Studierenden: 10h00-12h00, Räume N33, KR1 und KR2

Bitte seien Sie pünktlich um 8h45 (Kohorte 1) oder 10:00 (Kohorte 2) vor Raum N33. Bitte stellen Sie unbedingt sicher, dass Sie zur für Sie richtigen Uhrzeit zur Klausur erscheinen!

Bringen Sie Ihren Personalausweis (oder Reisepass) und ihren Studierendenausweis zur Identifikation mit (ein Führerschein o.a. ist nicht ausreichend).

Beste Grüße

Ihre Abteilung Internationale Beziehungen

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles

Ausschreibung: 1 Stelle als studentische Hilfskraft

Die Abteilung Internationale Politik sucht zum 1. Januar 2020

eine studentische Hilfskraft (m/w/d; ohne oder mit BA-Abschluss)

für die Vorbereitung und (technische) Betreuung der E-Klausur des Bereichs. Der Umfang der Stelle beläuft sich auf 2-4 Stunden pro Woche.

Ihre Tätigkeiten umfassen beispielsweise:

  • Selbstständige technische Umsetzung der E-Klausur auf Basis der elearning Plattform ilias (deutsch und englisch) 
  • Technische Begleitung und Aufsicht am Klausurtag 
  • Technische und inhaltliche Pflege und Bearbeitung der ilias-Kurse zu Einführungs- und Themenvorlesungen
  • Unterstützung der Lehre und allgemeine Hilfskrafttätigkeiten

Anforderungen:

  • Sie haben das Basismodul Internationale Beziehungen mit mindestens „gut“ abgeschlossen. 
  • Sie arbeiten sehr selbstständig und äußerst zuverlässig. 
  • Sie sind bereit, sich (auch im Rahmen von Fortbildungen) in ilias einzuarbeiten. 
  • Sie haben bestenfalls bereits Erfahrung mit Content Management Systemen gesammelt. 
  • Sie haben gute PC-Kenntnisse sowie gute Deutsch- und Englischkenntnisse 
  • Sie haben Interesse an Internationalen Beziehungen. 
  • Sie sind ab dem Sommersemester 2020 noch für mindestens 1 Jahr in Mainz

Die Stelle ist zum 1. Januar 2020 zu besetzen. Die Vergütung erfolgt nach Universitätstarif (seit 1.4.2019 €10,44 für Hilfskräfte ohne Abschluss und €12,14 für Hilfskräfte mit BA-Abschluss).

Bewerbungen – mit tabellarischem Lebenslauf, Anschreiben (in dem Sie auch Ihre Motivation erläutern), ggf. Bachelorzeugnis und Übersicht zu den bisherigen Studienleistungen – richten Sie bitte bis zum 30. November 2019 auf elektronischem Weg in einer Datei (max. 2 MB) an: speyer@politik.uni-mainz.de.

Kurze Auswahlgespräche finden am 9. und 10.12.2019 statt.

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles

Workshop

'New Dynamics in Migration Policies', 28-29 November 2019

Der Bereich IB richtet vom 28. bis 29. November 2019 eine interdisziplinäre und internationale Tagung zum Thema 'New Dynamics in Migration Policies' aus. Bürgerkriege, Terrorismus, staatliche Gewaltherrschaft und wirtschaftliche Unterentwicklung haben in den vergangenen Jahren dazu geführt, dass immer mehr Menschen ihren betroffenen Heimatländern den Rücken kehren (müssen), um Sicherheit für Leib und Leben – oftmals auch die Aussicht auf ein besseres Leben – im Ausland zu suchen. Gegenwärtig sind laut Schätzung des Hohen Flüchtlingskommissars der Vereinten Nationen (UNHCR) rund 65 Million Menschen auf der Flucht. In diesem Zusammenhang lässt sich beobachten, dass Staaten recht unterschiedlich auf internationale Migrations- und Flüchtlingskrisen reagieren und sich offenbar auch durch ganz unterschiedliche Migrationspolitiken auszeichnen. Vor diesem Hintergrund widmet sich die Tagung folgenden zentralen Fragen:
1) Was erklärt, warum Staaten andere Staaten im Schutz von Flüchtlingen unterstützten, beispielsweise durch Resettlement (Umverteilung) aus Staaten mit vielen Flüchtlingen oder durch finanzielle Beiträge zur Arbeit des Hohen Flüchtlingskommissars der Vereinten Nationen (UNHCR)?

2) Warum haben manche Staaten liberale Politiken als andere gegenüber Migranten und Flüchtlingen?

3) Welche Rolle spielen Faktoren wie Populismus und zunehmende Salienz von Migration bei der Annahme von Migrationspolitiken?

4) Welchen Einfluss haben Migrationspolitiken auf Wanderungsbewegungen?
Das komplette Tagungsprogramm finden Sie hier.

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles