Informationen zur E-Klausur am 4.8./ information on the electronic exam

(for English version please see below)

Liebe Studierende, die E-Klausur des Bereichs Internationale Beziehungen findet am Donnerstag, 4.8. 2016 im Mikroskopiersaal (-1 131) der Anthropologie statt, 10-12 Uhr.

Es gibt zwei Klausurvarianten bzg. der Vertiefungsvorlesung:

(1) Politics of European Integration (zuletzt WiSe 15/16)

(2) Policy-Making in the EU (zuletzt WiSe 14/15)

Daneben selbstverständlich die Einführungsvorlesung aus SoSe 2016.

Bitte kommen Sie etwas früher und warten Sie vor dem Mikroskopiersaal in der Anthropologie.

 

Die Bearbeitungszeit der Klausur beträgt 90 Minuten (für MIEPP-Studierende: 45 Minuten). Denken Sie bitte daran, folgende Dokumente zur Klausur mitzubringen:

  • Ihren Studierendenausweis,
  • einen amtlichen Lichtbildausweis.

Mit besten Grüßen,

Arne Niemann

 


Dear students, the electronic exam ("E-Klausur") will be written on August 4, 2016 (Thursday) in the following room:

-1 131, Mikroskopiersaal, Anthropologie (Institute of Anthropology), 10-12 am.

There are two variants concerning the specialised lecture (Vertiefungsvorlesung):

(1) Politics of European Integration (WiSe 15/16)

(2) Policy-Making in the EU (WiSe 14/15)

And of course the introductory lecture ( Einführungsvorlesung) SuSe 2016.

Please arrive a few minutes earlier and wait outside Mikroskopiersaal.

 

The time available for writing the exam will be 90 minutes (45 minutes for MIEPP).

Please remember to bring the following documents to the exam:

  • "Studentenausweis",
  • identity card.

Best wishes,

Arne Niemann

Publiziert am: 28. Juli 2016. Abgelegt unter Aktuelles

Model EU Mainz (MEUM 2016)

meum_2016_gruppenbild

Vom 6. bis 9. Juli nahmen über 80 Studierende aus über 15 Nationen an der EU-Simulation MEUM teil, die den Gesetzgebungsprozess der EU nachstellt. Als Minister oder Mitglieder des Europäischen Parlaments diskutierten sie über Flüchtlinge und Datenschutz, setzten sich mit den Vorschlägen der EU-Kommission und Journalisten auseinander und versuchten, Mehrheiten für ihre Gesetzesänderungen zu bekommen.

Publiziert am: 19. Juli 2016. Abgelegt unter Aktuelles

Ausschreibung: 2 Stellen als studentische Hilfskraft

Die Abteilung Internationale Politik sucht zwei Hilfskräfte für jeweils ca. 3-5 Stunden pro Woche. Die Aufgabe der Hilfskräfte ist die allgemeine Unterstützung der Lehre und Forschung des Lehrstuhlinhabers sowie des Teams. Das bedeutet zum Beispiel: Recherchen, Aufbereitung von Materialien, Unterstützung bei der Organisation eines Workshops, Unterstützung in der Lehre sowie allgemeine Hilfskrafttätigkeiten.

Die Stellen sind ab 1. Oktober 2016 zu besetzen.

Allgemeine Anforderungen:

  1. Interesse an Internationalen Beziehungen (zusätzliches Interesse an der Europäischen Integration vorteilhaft)
  2. Gute Studienleistungen
  3. Sehr gute PC-Kenntnisse
  4. Persönliches Engagement und Eigenständigkeit
  5. Sehr gute Englisch Kenntnisse

Wünschenswert ist außerdem, dass Sie sich im Wintersemester 2016/2017 maximal im 2. Fachsemester des MA (Empirische Demokratieforschung), oder im 4. Fachsemester des BA (Politikwissenschaft) befinden und idealer (aber nicht notwendiger) Weise die Modulprüfung des Bereichs IB bereits (mit mindestens „gut“) abgeschlossen haben. Studierende höherer Semester sind aber ebenfalls aufgefordert sich zu bewerben, insbesondere wenn sie einen Auslandsaufenthalt absolviert haben.

Eine der Stellen ist mit weiteren Anforderungen verknüpft:

  • Eine der Stellen ist insbesondere auch mit der E-Klausur im Fach Internationale Beziehungen verknüpft. Voraussetzung ist daher eine bestandene E-Klausur im Fach Internationale Beziehungen; Erfahrungen mit Lernplattformen insbesondere ILIAS sind von Vorteil.

Die Vergütung erfolgt nach Universitätstarif (derzeit €9,70 pro Stunde für Hilfskräfte ohne Abschluss und €11,29 für Hilfskräfte mit BA-Abschluss).

Bewerbungen – mit tabellarischem Lebenslauf, Anschreiben (in der Sie auch Ihre Motivation erläutern), Lichtbild und Übersicht zu den bisherigen Studienleistungen – richten Sie bitte bis zum 15. Juli 2016 auf elektronischem Weg in einer Datei (max. 2 MB) an: friedrich.plank@politik.uni-mainz.de .

Bitte geben Sie in Ihrer Bewerbung an, für welche der Stellen Sie sich bewerben. (Sie können sich auch auf beide Stellen bewerben, sollten dann aber eine Präferenz angeben).

Kurze Auswahlgespräche finden am 22.7.2016 statt.

 

Publiziert am: 27. Juni 2016. Abgelegt unter Aktuelles

Vortragsankündigung: Mehr als bloßer Terrorismus: Der Islamische Staat (Dr. Günther)

In Kooperation mit der AG Friedens- und Konfliktforschung des Institutes für Politikwissenschaft sowie dem Institut für Ethnologie und Afrikastudien wird amGünther

Mittwoch, 13.07.2016
um 18 Uhr c.t.
auf dem Campus Mainz
Johann-Joachim-Becher-Weg 23
Raum 00-512 Hörsaal N2 (Muschel)

Dr. Christoph Günther (Islamwissenschaftler) den Vortrag mit dem Titel:

Mehr als bloßer Terrorismus: Der Islamische Staat halten.

Der Vortrag fasst den sogenannten Islamischen Staat als eine soziopolitische Bewegung, die die Etablierung parastaatlicher Strukturen verfolgt. Er schlägt damit eine Erweiterung der Perspektive auf den Islamischen Staat über die Fokussierung auf physische Gewalt hinaus vor und wird einige der Angebote analysieren, die der Islamische Staat in Richtung der unterschiedlichen Rezipienten auf lokaler und globaler Ebene macht, um als Autorität Anerkennung zu finden.

Dr. Christoph Günther ist Islamwissenschaftler und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung in Halle (Saale) sowie Gastprofessor am Institut für Ethnologie und Afrikastudien der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz und lehrt an den Universitäten Leipzig und Marburg. Seine Forschungsschwerpunkte sind moderne Reformbewegungen und politische Ideen in der arabisch-islamischen Welt, visuelle Kultur und Ikonographie sowie religionssoziologische Fragestellungen.

Publiziert am: 14. Juni 2016. Abgelegt unter Aktuelles

Einsicht E-Klausur WiSe 2015/16

Die Ergebnisse der der Modulprüfung im Bereich Internationale Beziehungen im Wintersemester 2015/16 liegen vor und werden zeitnah vom Prüfungsamt in JOGU-StINe veröffentlicht.

Sie können Ihre Klausur gerne an einem der beiden folgenden Termine nach vorheriger Anmeldung einsehen:

  1. April 2016, 9-11 Uhr, Raum 04-401 (Besprechungsraum des Instituts)
  2. April 2016, 13-15 Uhr, Raum 04-401 (Besprechungsraum des Instituts)

Zur Anmeldung schreiben Sie bitte bis spätestens 22. April 2016 eine E-Mail an Herrn Julian Bergmann (bergmann@politik.uni-mainz.de). Herr Bergmann wird mit Ihnen dann die genaue Uhrzeit Ihres Termins zur Einsichtnahme vereinbaren.

 

Informationen zur E-Klausur am 16.02./ information on the electronic exam

(for English version please see below)

Liebe Studierende,
die E-Klausur des Bereichs Internationale Beziehungen findet am 16. Februar 2016 (Dienstag) im Mikroskopiersaal (-1 131) der Anthropologie statt.
Es wird zwei Zeittermine geben:

  • 1. Slot (8-10 Uhr): Alle B.A./B.ed.-Studierende, deren Nachname mit A-J beginnt UND alle MIEPP-Studierende UND alle Erasmus-Studierende erscheinen bitte um 08:00 Uhr (s.t!) .
  • 2. Slot (10-12 Uhr): Alle B.A./B.ed.-Studierende, deren Nachname mit K-Z beginnt, erscheinen bitte um 10:00 Uhr (s.t!)

Bitte warten Sie dann vor dem Mikroskopiersaal in der Anthropologie.

Wenn sich der Ihnen zugeteilte Zeitslot mit einer anderen Klausur, die Sie an diesem Tag schreiben müssen, überschneidet, melden Sie sich bitte schnellstmöglich bei Julian Bergmann (bergmann@politik.uni-mainz.de), der Sie dann dem anderen Zeitslot zuteilt.

Die Bearbeitungszeit der Klausur beträgt 90 Minuten (für MIEPP-Studierende und Erasmus-Studierende: 45 Minuten).
Denken Sie bitte daran, folgende Dokumente zur Klausur mitzubringen:

  • Ihren Studierendenausweis,
  • einen amtlichen Lichtbildausweis.

 

Mit besten Grüßen,

Arne Niemann

**********************

Dear students,
the electronic exam ("E-Klausur") will be written on the 16 February 2016 (Tuesday) in the following room: -1 131, Mikroskopiersaal, Anthropologie (Institute of Anthropology).
There will be two time slots for the exam:

  • 1st slot (8-10 am): BA and Bed students with family names beginning with A-J, MIEPP (all), Erasmus (all). Please appear at 8:00am at the latest at the examination place.
  • 2nd slot (10-12 am): BA and Bed students with family names beginning with K-Z. Please appear at 10:00am at the latest at the examination place.

If you have an exam that clashes with the timeslot that you have been allocated, please inform Julian Bergmann (bergmann@politik.uni-mainz.de) as soon as possible, and we will shift you to the other slot.

The time available for writing the exam will be 90 minutes (45 minutes for MIEPP and Erasmus students).
Please remember to bring the following documents to the exam:

  • "Studentenausweis",
  • identity card.

Best wishes,

Arne Niemann

Beitrag zu EU-Friedensmediation auf dem EUROPP-Blog

Was sagt das Engagement der EU als Vermittlerin zwischen Kosovo und Serbien über ihr Potenzial und ihre Effektivität als Mediatorin in Friedensverhandlungen aus? Dieser Frage gehen Julian Bergmann und Arne Niemann in einem kürzlich erschienenen Beitrag auf dem European Politics and Policy Blog (EUROPP) der London School of Economics and Political Science nach.

Der Beitrag fasst die zentralen Ergebnisse eines Artikels zusammen, der im Rahmen des von der Deutschen Stiftung Friedensforschung geförderten Projekts „A Peacemaker in the Making? The European Union as an Actor in International Mediation“ entstanden ist und im Journal of Common Market Studies (JCMS) veröffentlicht wurde. Den Link zum Beitrag auf dem EUROPP-Blog finden Sie hier.

Einladung zur feierlichen Eröffnung des Jean Monnet Centre of Excellence “EU in Global Dialogue” (CEDI)

EU einladungDas Jean Monnet Centre of Excellence wurde im Juli 2015 in einem hochkompetitiven Verfahren von der Europäischen Kommission zur Förderung ausgewählt. Jean-Monnet-Spitzenforschungszentren bündeln das Fachwissen und die Kompetenzen hochrangiger Fachleute und tragen zur Entwicklung von Synergien zwischen den verschiedenen Disziplinen und Ressourcen im Bereich EU-Studien sowie zur Entwicklung gemeinsamer länderübergreifender Aktivitäten und struktureller Verbindungen bei.

Geleitet wird das Jean Monnet Centre of Excellence von Jean Monnet Professorin Dr. Michèle Knodt (TU Darmstadt, Director) und Jean Monnet Professor Dr. Arne Niemann (JGU Mainz, Co-Director). Damit leistet das Centre auch einen Beitrag zur Füllung der Strategischen Partnerschaft zwischen der TU Darmstadt und der JGU Mainz.

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung bis zum 7. Dezember 2015 per E-Mail an knodt@pg.tu-darmstadt.de.

Einladung zur Eröffnungsfeier (PDF)

Publiziert am: 3. Dezember 2015. Abgelegt unter Aktuelles

Workshop: EU als Mediatorin

Seit dem Beginn des 21. Jahrhunderts lässt sich ein verstärktes Engagement der Europäischen Union (EU) als Mediatorin in Friedensverhandlungen in einer Reihe von zwischen- und innerstaatlichen Konflikten beobachten. Trotz dieses empirischen Trends ist die Rolle der EU als Mediatorin in der wissenschaftlichen Literatur bisher kaum erforscht.

Um zu einem besseren Verständnis der Rolle der EU als Mediatorin beizutragen, findet am 26./27. November ein zweitägiger Workshop am Arbeitsbereich Internationale Politik unter dem Titel „The EU as Actor in International Mediation – Theoretical and Empirical Perspectives“ statt. Der Workshop bringt WissenschaftlerInnen und ExpertInnen aus der Friedens- und Konfliktforschung und der Europäischen Integrationsforschung zusammen. Ziel des Workshops ist es, Aktivitäten der EU im Bereich Mediation aus unterschiedlichen theoretischen und empirischen Perspektiven zu beleuchten und somit zu einem besseren Verständnis der Rolle der EU als Mediatorin beizutragen.

Ein ausführliches Programm des Workshops finden Sie hier.

 

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen! Aus organisatorischen Gründen bitten wir jedoch um eine verbindliche Anmeldung per E-Mail an bergmann@politik.uni-mainz.de

 

Publiziert am: 24. November 2015. Abgelegt unter Aktuelles